Eltern-Kind-Turnier

11.10.2015 - 09:00 Uhr

Traditionell geht es zur Sache. Kinder können mit ihren Eltern oder Großeltern teilnehmen.

Countdown
abgelaufen


Seit

Besucherzähler

Heute22
Gestern55
Woche342
Monat1539
Insgesamt270514

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Links

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Bad Frankenhausen

3. Spessert Pokalturnier/ Goldbach - Bayern

Hitzeschlacht in Goldbach / Bayern

Am vergangenen Wochenende fand in Goldbach / Bayern das 3. Spessart-Pokal-Turnier Juniors mit integriertem German Masters U11 im Badminton statt. Am Samstag und am Sonntag wurde in den Altersklassen U11 bis U19 im Einzel und im Doppel bei größtenteils 35° Celsius gespielt.
Es sei vorweg gesagt, der Hitze waren unsere Kinder durch ihren sehr guten Fitness-zustand
und ausreichend Getränke mehr als gewachsen.
Von der VSG 70 Bad Frankenhausen wagten sich Satine Tobien (U11 Masters Einzel), Christopher Wolff (U11 Masters Einzel und Doppel), Annouk Tobien (U13 Einzel) und Nathalie Wolff U17 Einzel und Doppel – gemeinsam mit Annouk) an den Start.
Für Satine und Christopher (beide Jahrgang 2006) sollte das Turnier als Standortbestimmung dienen und zeigen, wie weit man mit den besten Talenten Deutschlands in der Altersklasse U11 (Jahrgang 2005 und jünger) mitspielen kann.
Beide spielten ein sehr gutes Turnier und erfüllten die Erwartungen der Betreuer.
Christopher erkämpfte sich nach 2 Siegen und 3 Niederlagen im Einzel Rang 11 und im Doppel mit seinem Partner aus Wiesbaden nach 2 Siegen und 2 Niederlagen sogar Rang 5.
Satine konnte im Einzel mit dem gleichen Ergebnis wie Christopher Rang 9 erreichen. Im Doppel startete Satine leider nicht, da keine Doppelpartnerin zur Verfügung stand.
Die Spiele der beiden zeigten recht deutlich, dass Satine und Christopher im Bereich Athletik und Kondition auf gleichem Niveau wie die vor ihnen Platzierten waren. Im Bereich Technik gilt es jedoch eine „Schippe draufzulegen“, um mit den besten Deutschlands, die teilweise bis zu fünfmal die Woche trainieren, aufzuschließen.
Annouk konnte im Einzel den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Sie zeigte eindrucksvoll, welche Fortschritte sie im vergangenen Jahr gemacht hat und ließ bis auf den ersten Satz im Finale (18:21 21:5 21:8) ihren Gegnerinnen auch nicht den Hauch einer Chance.
Gemeinsam mit Nathalie startete sie dann in der U17 Doppelkonkurrenz. Gleich im ersten Spiel trafen beide auf eine U19 Doppelpaarung vom gastgebenden Verein TV Goldbach. Im ersten Satz noch ängstlich spielend (8:21) zeigten beide Frankenhäuserinnen im zweiten Satz (19:21), dass sie gegen die vier bzw. sieben Jahre älteren Mädels mithalten können.
Die nächsten beiden Spiele konnten Nathalie und Annouk dann klar für sich entscheiden und standen dann im Halbfinale gegen die späteren Siegerinnen vom BC Aschaffenburg.
Hier konnten beide nach einer Leistungssteigerung nach verlorenem ersten Satz den zweiten für sich entscheiden. Im dritten Satz zeigte Annouk leider nicht den unbedingten Willen zum Sieg, so dass dieser dann verloren ging.
Am Ende stand dann dennoch ein sehr guter dritter Platz.
Nathalie startete dann im Anschluss noch in der U17 Einzelkonkurrenz. Aber ein anstrengendes Wochenende bis zum Sonntagnachmittag und die im April/Mai durch eine Verletzung resultierende Trainingspause forderten ihren Tribut. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen sprang am Ende Rang 9 heraus.
Für die beiden Betreuer und Eltern Sabine Wolff und Carsten Tobien war es trotz der Hitze ein sehr schönes Wochenende. Die sehr gute Turnierleitung (mit ca. 125 Startern in 24 Disziplinen) und die super Versorgung trugen ihren Anteil zu einem gelungenen Turnierwochenende bei und sorgten dafür, dass Fam. Wolff und Tobien soweit nichts dazwischen kommt, auch im nächsten Jahr am Spessart Pokal teilnehmen werden.
Carsten Tobien

 

Nachwuchssportlerin





Sportlerin E